fbpx
Dänisch lernen für den Urlaub
Tipp,  Kultur

Dänisch lernen für den Urlaub: (M)ein Sprachkurs

Hej.

Dänisch lernen für den Urlaub: Ich bin derzeit dabei, mir ein bisschen die dänische Sprache beizubringen. Und mit einer kleinen Videoreihe will ich Dich auf dieser Sprachreise mitnehmen. Ich zeige Dir, was ich gelernt habe und Du kannst mitlernen. Es geht mir dabei gar nicht darum, perfekt Dänisch zu lernen.

Dänisch lernen für den Urlaub im Land

Mein Ziel ist es primär, im Urlaub etwas auf dänisch kommunizieren zu können. Also beispielsweise „Guten Tag“, „Guten Abend“, „Auf wiedersehen“ aber auch „Danke“ und „Bitte“ sagen zu können. Auch im Restaurant Getränke und Essen bestellen zu können oder beim Einkaufen beispielsweise mit Stückzahl oder Gewicht umgehen zu können. Hier also die ersten drei Videos der Reihe für dich.

Die Aussprache ist das kniffelige beim Dänisch lernen für den Urlaub

Einerseits ist die dänische Sprache von der Grammatik und Struktur her mit dem Deutschen verwandt, denn beides sind germanische Sprachen. Deutsch hat laut Wikipedia durchaus auch vor allem im Mittelalter einen gewissen Einfluss auf die Entwicklung der dänischen Sprache gehabt, schließlich sind beide Länder seit ewigen Zeiten Nachbarn. So sollen etwa 25 Prozent der dänischen Wörter einen Ursprung im Niederdeutschen des Mittelalters haben. Nicht nur das, bis ins 19 Jahrhundert wurde am dänischen Königshof tatsächlich Hochdeutsch gesprochen.

Dänisch gehört in der Gruppe der germanischen Sprachen zu den nordgermanischen Sprachen. Daher soll es theoretisch eine Sprach sein, die einfach zu lernen ist. Aber die Aussprache hat es stellenweise wirklich in sich. Da wäre beispielseise das “weiche dänische D“. Dieses dänische weiche D klingt in der Aussprache etwa so, als hätte der Buchstabe „L“ mit dem Englischen “TH“ (Thi-Äitsch) einen Auffahrunfall gehabt. Nennen wir es mal ein “genuscheltes L mit fast unhörbarem D am Schluss“. Eine dänische Bekannt meiner Eltern sagte einmal zu meiner Mutter: “Susi dänisch spricht man so, als hätte man eine heiße Kartoffel im Hals stecken.“ Manche Worte klingen tatsächlich ein bisschen so.

Und manche Worte werden völlig anders ausgesprochen, als sie geschrieben werden. Da wäre das Wort „mad“ für Mahlzeit, das aber „mel“ mit dem weichen dänischen D ausgesprochen wird. Und das ist noch ein einfaches Beispiel. Die Dänen haben auch Umlaute, die aber anders aussehen als in unserer Sprache. Diese Umlaute sind „æ“, „å“, „ø“. Das „y“ klingt wie das deutsche “ü“.

Dänisch lernen für den Urlaub: (M)ein Sprachkurs 1
Die Verteilung der dänischen Dialekte (Quelle: wikipedia)

Daher kann man die Sprache nicht einfach sprechen, indem man die Worte vorliest. Dann unterscheidet sich die Aussprache auch noch je nach Region, denn neben dem “Hochdänisch“ gibt es natürlich auch diverse Dialekte. Da wäre „Sønderjysk“, also Südjütländisch, „Vestjysk“ Westjütländisch und “Østjysk“ Ostjütländisch, was aber wieder etwas anderes ist als „Østdansk“ also Ostdänisch. Es gibt “Ødansk“, was Inseldänisch bedeutet und in der Hauptstadt spricht man „Københavnsk“ Und das sind längst nicht alle Dialekte. Die Aussprache macht das Dänisch lernen kniffelig aber eben auch auch interessant.

Dänisch beeinflusste andere Sprachen, vor allem Englisch

Übrigens hat Dänisch auch Einfluss auf andere Sprachen. Man spricht von “Danismen“, also dänischstämmigen Worten, die Einzug in andere Sprachen gehalten Haben. Groß war im Mittelalter der Einfluss des Altdänischen auf die altenglische englische Sprache, denn im Mittelalter waren Teile Englands von dänischen Heeren besetzt und viele Dänen siedelten dauerhaft dort. Und so haben sich fiele altdänische Worte über das Altenglisch in das heutige Englisch eingeschlichen. Das englische Wort „take“ für „etwas nehmen“ beispielsweise ist ein Wort altdänischen Ursprungs und wurde früher auch in Dänemark genauso geschrieben, bis es sich im Neudänischen in die heutige Schreibweise „tage“ verwandelt hat. Das englische Wort für Sterben „die“, stammt vom dänischen Wort „dø“ ab.

Und hier habe ich jetzt noch ein paar Buchtipps zum Dänisch lernen für dich. Einmal Dänisch für den Urlaubsgebrauch aber es sind auch Bücher für Ambitionierte dabei:

Abonniere den Newsletter
So erfährst Du immer, wenn es etwas neues gibt.
%d Bloggern gefällt das: