fbpx
Das Luftbild zeigt dier Treööeborg und die Grundrisse zahlreicher Langhäuser. (Foto: Thue C. Leibrandt)
Aktuelles

Dänemark feiert: 5 Wikinger-Ringburgen sind UNESCO-Weltkulturerbe

Hej. In Dänemark gibt es Grund zum feiern, obwohl die Dänen dafür eigentlich immer einen Grund finden. Aber dieses Mal feiert das Land die Tatsache, dass die UNESCO fünf beeindruckende dänische Wikinger-Ringburgen in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen hat. Diese fünf imposanten Festungsanlagen wurden alle in der zweiten Hälfte des 10. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Harald Blauzahn, dem ersten dänischen Wikingerkönig, erbaut. Eben jener Harald Blauzahn, der das älteste Königreich Europas in Jelling aus der Taufe gehobern hat.

Die Fünf Wikinger-Ringburgen

Hier sind in alphabetischer Reihenfolge, die ausgezeichneten Ringburgen: Aggersborg, Borgring, Fyrkat, Nonnebakken und Trelleborg. Selbst die heutig verbliebenen Überreste zeigen, dass diese Bauwetrke seinerzeit architektonischen Meisterleistungen waren. Bauwerke, die als Stützpunkte und Wehrfestung dienten und sich durch ihre bemerkenswerte Symmetrie und militärische Konzeption aber auch ihre strategischen Bedeutung in jeder Zeit aiszeichnen. Diese Überbleibsel aus der Wikingerzeit geben als Zeugnisse einer faszinierenden Epoche Einblick in die Entwicklung Dänemarks und Skandinaviens. Denn die Wikinger waren in ganz Skandinavien verbreitet und aktiv.

Eine Ehre für Dänemark und bedeutsam für die Geschichtsschreibung

Die Entscheidung der UNESCO, diese fünf Ringburgen als „System monumentaler ringförmiger Festungen aus der Wikingerzeit“ anzuerkennen und in die Liste der Weltkulturerbe-Stätten einzureihen, ist ein bedeutender Schritt. Es stellt die Wikinger-Ringburgen damit eine Stufe mit anderen weltberühmten Wahrzeichen wie den Pyramiden in Ägypten oder der Chinesischen Mauer. Diese Anerkennung ist nicht nur für Dänemark von Bedeutung, sondern auch für die Erforschung der Weltgeschichte.

Der Nachbau eines Wikinger-Langhauses in Fyrkat. (Foto: Martin8381)

Eine Zeitreise in die Wikingerzeit

Diese beeindruckenden Festungen sind nicht nur archäologische Überreste, sondern auch ein Fenster in die Vergangenheit. Sie wurden strategisch an wichtigen Land- und Seewegen errichtet und nutzten die natürliche Topografie der Umgebung für Verteidigungszwecke. Sie sind ein Symbol für die Macht der Jelling-Dynastie und spiegeln die sozio-politischen Veränderungen im dänischen Reich des späten 10. Jahrhunderts wider.

Einblick in die fünf Welterbestätten

Lass uns einen kurzen Blick auf jede der fünf Wikinger-Ringburgen werfen:

  1. Aggersborg: Die Aggersborg ist die größte der Ringburgen. Sie liegt in Nordjütland am Aggersund am Limfjord. Erbaut wurde sie in den 980er Jahren. Ihr Innendurchmesser beträgt beeindruckende 240 Meter, der Außendurchmesser 288 Meter. Zwischen 1945 und 1948 wurde diese Ringburg archäologisch erschlossen und erforscht. Die Aggersborg lag wie gesagt am Limjord, der bis etwa 1100 an beiden Seiten zur Nord- und Ostsee offen und damit eine zentrale Ost-Westverbindung war. Außerdem die Anlage an einem der Heerwege durch Jütland. Damit lag die Aggersborg strategisch günstig an einem wichtogen Verkehrsknotenpunkt in Nordjütland. Einem Knoten, an dem die Ost-West-Verbindung durch den Limfjord und die Nord-Süd-Verbindung über den sogenannten Ochsenweg lag. Der Ochsenweg verband als Heerweg den Norden Dänemarks mit dem Gebiet des heutigen Schleswig Holstein. 
  2. Borgring: Diese strategisch günstig gelegene Burg überwachte den Handelsverkehr in der Køge-Bucht. Heute sind nur noch Wallreste vorhanden, aber 2025 wird ein Dokumentationszentrum eröffnet. Erste Ausgrabungen fanden 1971/72 statt. Diese Wikingerburg entstand auf einem Hügel an einem bis ins Mittelalter schiffbaren Fjord. Die wie alle Ringburgen kreisrunde Wallanlage weist einen Außendurchmesser von 145 Metern auf. 
  3. Fyrkat: In Nordjütland gelegen, wurde sie ebenfalls in den 980er Jahren erbaut und hat einen Durchmesser von 120 Metern. Ein Friedhof in der Nähe zeigt, dass die Ringburg von Menschen aller Altersgruppen bewohnt wurde. Fyrkat und die etwas größere Trelleborg in der Nähe von Slagelse sind bislang am besten untersuchten Ringburgen. Es gibt Anzeichemn, dass Fyrkat nur kurz in Gebrauch war. So sind keine Spuren von Reparaturen und Ausbesserungen erkennbar. Die Pfostenlöcher der Wallanlage zeigen keine Spuren von Reparatur und abgesackte Steööen des Walls wurden nicht wieder aufgefüllt und ergänzt. Es wird sogar vermutet, dass sie eventuell garnicht komplett fertiggestellt wurde. Bei Fyrkatt sind unter anderem ein rekostruiertes Wikiner-Langhaus und ein ebenfalls rekostruierter Bauernhof zu bestaunen.
  4. Nonnebakken: Diese Ringburg liegt unter der heutigen Kulturstadt Odense auf Fünen und ist ein wichtiges geschichtliches Zeugnis der Region. Reste wurden seit 1988 in mehreren Grabungen erforscht. Mit einem Durchmesser von 120 Metern ist Nonnebaken genau so groß wie Fyrkat. Zwar wurde die Ringburg durch die Entstehung und das Wachstum der Stadt „überbaut“ und ist oberfläcglich quasi fast komplett verschwunden. Und dennoch ist diese Ringburg ungewöhnlich gut erhalten. Der Palisadenwall ist in fast ist in fast 360 Grad bis zu einem Meter Höhe erhalten geblieben. Zudem deuten Bodenfunde auf Siedlungsaktivitäten an dieser Stelle bereits um das Jahr 850 herum hin. Das Video unten zeigt einen virtuellen Rundflug durch eine digitale Rekonstruktion von Nonnebaken.
  5. Trelleborg: In der Nähe von Slagelse auf Seeland gelegen, bot diese Burg Platz für 1300 Menschen. Nachweislich um 981 errichtet, lag die Burg ursprünglich sie auf einer Landzunge, die in ein unzugängliches Sumpfgelände hineinragte. Es gab einen Binnensee – heute verlandet – über demn von der Trelleborg aus eine schiffbare Verbindung zum Großen Belt genutzt werden konnte. In und um die Burg zeigen Fundamentmarkierungen die Standorte zahlreicher Langhäuser. Hier kannst Du das Leben der Wikinger in einem Museum mit einem rekonstruierten Dorf erkunden.

Die Auszeichnung dieser Ringburgen als UNESCO-Weltkulturerbe wird zweifellos dazu beitragen, die Aufmerksamkeit auf diese faszinierenden historischen Stätten zu lenken und die Forschung und Kommunikation über sie zu fördern.

Also, wenn Du das nächste Mal nach Dänemark reist, vergiss nicht, diese erstaunlichen Wikinger-Ringburgen zu besuchen und in die faszinierende Welt der Wikingerzeit einzutauchen. Auch der Besuch in Jelling lohnt sich absolut. Du wirst nicht nur die Geschichte erleben, sondern auch das Erbe einer furchtlosen Ära entdecken, die durch diese beeindruckenden Bauwerke lebendig wird.

Die Aggersborg am Lilmfjord habe ich selbst schon mehrmals besucht, weil ich oft in der Gegend dort bei Løgstør Urlaub mache. Von Løgstør aus fährt man kaim 15 Minuten und erreicht die Aggersborg indem man direkt nach der Aggersund-Brücke links abbiegt. Die Burg ist ausgeschildert. Es gibt Infottafeln und eine sehr kleine Ausstellung, aber kein Besucherzentrum oder Museum, wie teilweise bei den anderen Burgen.

Reiseführer Dänemark
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Reise Know-How Reiseführer Dänemark - Nordseeküste
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Reise Know-How Reiseführer Dänemark – Nordseeküste
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Preis
13,70 EUR
19,99 EUR
26,95 EUR
15,95 EUR
18,90 EUR
24,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
Preis
13,70 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
Preis
19,99 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
Preis
26,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Preis
15,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Reise Know-How Reiseführer Dänemark - Nordseeküste
Reise Know-How Reiseführer Dänemark – Nordseeküste
Preis
18,90 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Preis
24,95 EUR
Bewertung

Letzte Aktualisierung am 12.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Entdecke mehr von Tante Hilde

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen