fbpx
Wer über die Grenze fährt, wird dort sofort mit entsprechenden Schildern auf die wichtigsten Verkehrsregeln hingewiesen. Neben den Tempolimits ist dort auch der Hinweis auf das Tagfahrlicht und die Gurtpflicht zu finden. (Foto: Wikipedia)
Tipp

Bußgelder, Strafen und Verkehrsregeln in Dänemark

Tempolimit in Dänemark

Sehr viele deutsche Autofahrer betrachten ein Tempolimit hierzulande entweder als unverbindliche Anregung oder eine scheinbar unverschämte Einschränkung ihrer Freiheitsrechte. Dadurch, dass Autofahrer in Deutschland eher selten geblitzt werden und wenn doch, die Bußgelder zumindest bei geringen Übertretungen noch überschaubar und erträglich sind, wird hierzulande oft zu schnell gefahren und nicht selten auch gerast.

Das ist in Dänemark keine gute Idee, denn der dänische Staat ist hier durchaus konsequenter und die Bußgelder auch deutlich höher, als bei uns. In Dänemark gelten auf den verschiedenen Straßen die folgenden Tempolimits.

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h, solange nicht anders beschildert.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften auf Landstraßen und Schnellstraßen 80 km/h, solange nicht anders beschildert.
  • Auf dänischen Autobahnen 130 km/h, solange nicht anders beschildert. Bei Autobahnkreuzen oder größeren Ab- und Auffahrten gilt beispielsweise meist ein Tempolimit von 110 km/h, das auch ausgeschildert ist.
  • Diese Tempolimits gelten für PKW, Motorräder aber auch Wohnmobile bis 3,5 Tonnen.
  • Wohnmobile ab 3,5 Tonnen dürfen innerorts 50 km/h, außerorts 70 km/h und auf Autobahnen 80 km/h fahren.

Überhöhte Geschwindigkeit kostet in Dänemark spürbar höhere Bußgelder, als bei uns in Deutschland. Ab 20 km/h zu schnell fahren sind umgerechnet mindestens 135 Euro fällig. 50 km/h zu viel reißen mit mindestens 300 oder mehr Euro Bußgeld ein spürbares Loch in die Urlaubskasse. Und wer glaubt, den absoluten Rennfahrer spielen zu müssen und auf der Autobahn die erlaubte Geschwindigkeit um das Doppelte überbietet, ist umgerechnet über 1000 Euro los!

Kennst Du schon mein Dänemark Quiz?

„Ich bin Tourist, ich muss das nicht zahlen und ignoriere das ganz einfach!“ Absolut FALSCH. Der dänische Staat vollstreckt dank entsprechende Rechtshilfeabkommen mit Deutschland auch bis zur Heimatadresse eines Touristen: Der dänische Bußgeldbescheid landet in Deinem Briefkasten und wenn Du den ignorierst und nicht zahlst, geht es durch bis hin zur zwangsweisen Vollstreckung. Also: Einfach ans Tempolimit halten!

Bußgelder, Strafen und Verkehrsregeln in Dänemark 2

Parken in Dänemark

Üblichweise und wenn nicht anders ausgeschildert, gilt in Dänemark, dass bis in einem Abstand von zehn Metern vor und hinter Straßenkreuzungen und Straßeneinmündungen nicht geparkt werden darf, also das Parken verboten ist. Auf nicht kostenpflichtigen Parkplätzen kann es oft eine ausgeschilderte Parkzeitbegrenzung geben. Hier ist dann eine Parkscheibe zu benutzen. Du solltest also immer eine Parkscheibe dabei haben. In vielen Städten wie beispielsweise Aarhus ist das Parken quasi überall kostenpflichtig. In Aarhus läuft die kostenpflichtige Zeit beispielsweise von 6.00 Uhr morgens bis 22.00 Uhr abends. Du kannst am Automaten aber meist auch sehr bequem mit einer Smartphone-App wie Easy Park und anderen bezahlen.

Wenn auf Parkplätzen eine maximale Parkdauer ausgewiesen ist, brauchst Du dringend eine Parkscheibe. (Foto: Andreas Lerg)
Wenn auf Parkplätzen eine maximale Parkdauer ausgewiesen ist, brauchst Du dringend eine Parkscheibe. (Foto: Andreas Lerg)

ACHTUNG: Parkverstöße in Dänemark sind DEUTLICH teurer, als in Deutschland. Die Bußgelder beginnen bei umgerechnet circa 70 Euro. Nochmal zum Mitschreiben: Beginnen bei 70 Euro!

Brauche ich eine “dänische Parkscheibe“?

Die dänischen Verkehrsregeln setzen normalerweise eine ganz bestimmte Parkscheibe voraus, die bestimmte Vorraussetzungen erfüllen muss. Das ist entweder eine transparente Scheibe, die von innen an die Windschutzscheibe geklebt wird oder mittlerweile auch eine elektronische Anzeige der Ankunftszeit. Wenn Du als deutscher Tourist eine deutsche Parkscheibe benutzt, kannst Du Glück haben, dass diese geduldet wird. Aber du darfst dich darauf weder verlassen noch berufen. Wenn Du nach Dänemark fährst, vor allem öfters, besorge dir einfach so eine dänische Parkscheibe für 3 bis 5 Euro und gut ist’s. Wenn Du dich über das Tanken und Benzinpreise informieren willst, hier entlang bitte.

Alkohol am Steuer wird mehr als nur teuer

Wer in Dänemark betrunken am Steuer sitzt, muss mit massiven Strafen rechnen, die nicht nur in Form hoher Geldbußen daherkommen, sondern auch drastische Maßnahmen vorsehen. Und es gibt dabei KEINE Ausnahmeregel für Touristen. Die Promillegrenze in Dänemark liegt bei 0,5 Promille.

Weißt Du, was das „Anreise-Risiko“ beim der Ferienhausbuchung in Dänemark ist? Hier erkläre ich es.

Wer mit einem Promillewert jenseits der 0,5-Promillegrenze erwischt wird, zahlt nicht etwa ein festgelegtes Bußgeld. Nein, der dänische Staat nimmt das monatliches Nettoeinkommen des Alkoholsünders und multipliziert dieses mit dem Promillewert. Daraus ergibt sich das Bußgeld. Eine einfache Rechnung: Verdient der Betreffende umgerechnet 2000 Euro im Monat und hatte bei der Kontrolle 0,8 Promille, dann beträgt das Bußgeld 1600 Euro. Was passiert, wenn der Promillewert über 1,0 liegt, kannst Du dir sicher vorstellen. Außerdem drohen auch genau so wie bei uns Fahrverbote von mindestens einem Monat. ACHTUNG: Dieses Prinzip wird auch bei Touristen angewendet, es gibt also keine Strafmilderung für Ausländer.

Damit nicht genug: Wird ein Fahrer erwischt, der einen Promillewert von 2,0 oder noch mehr hat, dann wird dessen Auto beschlagnahmt und zugunsten der Staatskasse versteigert. Das Auto ist also endgültig weg. Die Anschaffung eines Autos ist für Dänen eine extrem kostspielige Angelegenheit, daher ist diese Sanktion auch ausgesprochen wirksam. Und auch hier wird bei Touristen KEINE Ausnahme gemacht!

Handy am Steuer, auch das wird teuer

Was die Benutzung des Handys/Smartphones im Auto betrifft, gilt die gleiche Regel, wie in Deutschland. Es darf vom Fahrer nur mit Freisprecheinrichtung und nicht mit dem Telefon an der Backe telefoniert werden. Und auch sonst darf das Gerät vom Fahrer während der Fahrt nicht bedient oder damit hantiert werden. Wirst Du erwischt, sind in Dänemark umgerechnet 200 Euro fällig.

Dänemark – Hygge & Mee(h)r: T-Shirts, Hoodies und vieles mehr: https://tante-hilde.info/daenemark-hygge-meehr/
Dänemark – Hygge & Mee(h)r: T-Shirts, Hoodies und vieles mehr: https://tante-hilde.info/daenemark-hygge-meehr/

Tagfahrlicht

In Dänemark ist es Pflicht, auch tagsüber das Licht einzuschalten. Moderne Autos haben oft ein Tagfahrlicht, was damit dieser Pflicht entspricht. Bei älteren Autos musst Du das Abblendlicht einschalten. Wenn Du also in Dänemark mit dem Auto unterwegs bist und mehrere andere Fahrer, die dir entgegenkommen, blinken dich mit der Lichthupe an, dann ist das nicht als Gruß gemeint, sondern als Aufforderung, das Licht einzuschalten. Wenn du das nicht tust und die Polizei hält dich kann, kann das entweder mit einer freundlichen Ermahnung glimpflich ausgehen oder aber umgerechnet 135 Euro Bußgeld kosten.

Camping- und Stellplätze findest Du mit Apps wie Park4Night, die ich für dich getestet habe.

Weitere Verstöße und das dafür fällige Bußgeld

Gurtpflicht missachtet: 200 Euro

Bei Rot über die Ampel: 270 Euro

Überholverbot missachtet: 270 Euro

Verstoß gegen die Helmpflicht beim Motorrad: 200 Euro

Kind unter 14 Jahren als Beifahrer auf dem Motorrad: 270 Euro

Licht oder Bremsen am Fahrrad außer Funktion: knapp 100 Euro

Abonniere den Newsletter
So erfährst Du immer, wenn es etwas neues gibt.
%d Bloggern gefällt das: