fbpx
Dänische Flagge (Foto: Pixabay)
Aktuelles

Dänemark verschärft Grenzkontrollen wegen Koran-Verbrennungen

In Dänemark haben Nationalisten, die sich „Dänische Patrioten“ nennen, im Juli mehrfach in der Öffentlicheit Koran-Bücher verbrannt. Unter anderem auch vor der ägyptischen Botschaft in Kopenhagen. Die Reaktionen darauf werden nicht nur in muslimischen Ländern heftiger. Der dänische Staat reagiert darauf mit einer Verschärfung der Grenzkontrollen.

Grenzkontrollen verstärkt

Die dänischen Behörden haben angesichts der jüngsten Koran-Verbrennungen eine verstärkte Überwachung des Grenzverkehrs angekündigt. Laut einer Meldung der dänischen Tageszeitung „Jyllands-Posten“ reagiert die Behörde auf Empfehlungen des Polizeinachrichtendienstes PET, der eine Verschärfung der terroristischen Bedrohungslage aufgrund der Verbrennungen des Korans festgestellt hat. In den letzten Wochen kam es zu mehreren Protestaktionen der „Dänischen Patrioten“, rechtskonservativer dänischer Nationalisten, bei denen Ausgaben des Korans sowohl in Dänemark als auch in Schweden angezündet wurden.

Das politische System Dänemarks: Politik, Wirtschaft und Wohlfahrtsstaat in vergleichender Perspektive
Die dänische Konsensdemokratie, die fortschrittliche Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik und der umfassende dänische Wohlfahrtsstaat werden von vielen als Vorbild gesehen. Zu Recht? Dieses Buch führt vergleichend in das politische System Dänemarks ein und zeigt auf, welche konkreten politischen Besonderheiten es tatsächlich gibt. Dabei spart es auch die Schattenseiten, Probleme und Veränderungen des Dänischen Modells nicht aus. Themen sind die Grundlagen des negativen Parlamentarismus, die Entwicklung des Parteiensystems, die Programmatik der Parteien, die Zufriedenheit mit der Demokratie, die Haltung zur EU, die wirtschaftliche Entwicklung, der Arbeitsmarktkorporatismus, die geringe Ungleichheit, das Renten- und Gesundheitssystem, der Dreiklang aus Hire and Fire, Aktivierungspolitik und Sicherheit im Flexicurity Modell, hohe Sozialinvestitionen und die Privatisierung von Risiken und Leistungen. Zur vergleichenden Einordnung werden die Entwicklungen in anderen Industrieländern, insbesondere in Deutschland, Schweden und Großbritannien, herangezogen.

Diese provokanten Aktionen haben nicht nur Empörung in vielen muslimisch geprägten Ländern ausgelöst, sondern auch zu diplomatischen Spannungen geführt. In der irakischen Hauptstadt Bagdad wurden bei Ausschreitungen die schwedische Botschaft gestürmt. Die Regierung des Landes hat ernsthafte Konsequenzen in Form eines möglichen Abbruchs der diplomatischen Beziehungen angedroht. Zahlreiche Regierungen im Nahen Osten zitierten die Botschafter Schwedens und Dänemarks zu sich, um gegen diese Aktionen zu protestieren.

Sowohl in Schweden als auch in Dänemark sehen viele Bürger die Koran-Verbrennungen als unnötige Provokation an, die ihrem Land schadet und wünschen sich ein Verbot solcher Aktionen. Ein Teil der dänischen Bürger wertet diese öffentlichen Koran-Verbrennungen jedoch als Ausübung berechtigter Religionskritik im Rahmen der Meinungsfreiheit.

Debatte über Verbot solcher Aktionen

Aus dänischen Regierungskreisen ist die Befürchtung zu vernehmen, Dänemark werde in immer mehr Ländern „als ein Land angesehen, das Beleidigungen und Verunglimpfungen von Religionen, Kulturen und auch Traditionen anderer Länder zulässt.“ Als Konsequenz auf diese Proteste und vor allem die heftigen Reaktionen darauf hat die dänische Regierung angekündigt, die Möglichkeit eines Verbots von Koran-Verbrennungen im Rahmen von Versammlungen zu prüfen.

Die Abwägung der Frage der Meinungsfreiheit und der potenziellen Konsequenzen von Provokationen stehen hierbei im Mittelpunkt. Die dänischen Behörden betonen, dass sie die Situation sorgfältig abwägen und entsprechende Maßnahmen ergreifen werden, um die Sicherheit und Stabilität im Land aufrechtzuerhalten. Die dänische Regierung ist bestrebt, angemessene Lösungen zu finden, die die Meinungsfreiheit respektieren und gleichzeitig die Sicherheit und das Wohlergehen der Gesellschaft gewährleisten. Die kommenden Entwicklungen werden aufmerksam verfolgt werden müssen, um die Auswirkungen dieser Entscheidungen abzuwägen und zu verstehen.

Reiseführer Dänemark
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Reise Know-How Reiseführer Dänemark - Nordseeküste
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Reise Know-How Reiseführer Dänemark – Nordseeküste
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Preis
13,70 EUR
19,99 EUR
26,95 EUR
15,95 EUR
18,90 EUR
24,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
Baedeker Reiseführer Dänemark: mit praktischer Karte EASY ZIP
Preis
13,70 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
LONELY PLANET Reiseführer Dänemark
Preis
19,99 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Dänemark: mit Extra-Reisekarte
Preis
26,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
MARCO POLO Reiseführer Dänemark: Reisen mit Insider-Tipps. Inkl. kostenloser Touren-App
Preis
15,95 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Reise Know-How Reiseführer Dänemark - Nordseeküste
Reise Know-How Reiseführer Dänemark – Nordseeküste
Preis
18,90 EUR
Bewertung
Reiseführer Dänemark
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Vis-à-Vis Reiseführer Dänemark: Mit detailreichen 3D-Illustrationen
Preis
24,95 EUR
Bewertung

Religionskritik oder doch destruktive Absichten?

Gleichzeitig steht die Frage im Raum, ob es den „Dänischen Nationalisten“ wirklich um Religionskritik geht. Oder wollen Sie mit die diesen Verbrennungen der Koranbücher vielleicht statt dessen genau diese politischen Reaktionen im Ausland aber auch im eigenen Land provozieren. Viele der rechtnationalen bis rechtradikalen Parteien in Europa haben die Bestrebungen, die politischen Systeme im einen Land aber auch in Europa zu destabilisieren und die Demokratie zu schwächen.

Während Dänemark aus Sorge um die öffentliche Sicherheit ein Verbot der provikativen Koran-Verbrennungen diskutiert, geht das Nachbarland Schweden den gegenteiligen Weg. Hier werden diese Protest-Aktionen der dortigen Nationalisten durch die Stockholmer Polizei zugelassen. Die Polizei betonte dabei, dass man nur eine öffentliche Versammlung genehmige ohne deren Programm oder Inhalt zu werten.

Doch auch die schwedische Regierung plant als Konsequenz der Koran-Verbrennungen Maßnahmen in Sachen Sicherheit. Der schwedische Ministerpräsident Ulf Kristersson steht demnach im engen Kontakt mit seiner dänischen Amtskollegin Mette Frederiksen. So prüft die Regierung die rechtliche Einschätzung der proteste und plant Maßnahmen, zur „Stärkung unserer nationalen Sicherheit und der Sicherheit der Schweden in Schweden und auf der ganzen Welt“. wie teilte in einer eigenen Erklärung mit, er stehe im Zusammenhang mit den Koran-Schändungen in engem Kontakt mit seiner dänischen Kollegin Mette Frederiksen. Schweden habe bereits damit begonnen, die „rechtliche Situation zu prüfen“ und ziehe „Maßnahmen zur Stärkung unserer nationalen Sicherheit und der Sicherheit der Schweden in Schweden und auf der ganzen Welt“ in Betracht, schrieb Kristersson im Online-Netzwerk Instagram.

Letzte Aktualisierung am 12.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Entdecke mehr von Tante Hilde

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen